Fun-Thomas ohne Spaß

22. Oktober, 2022 Dieter Frei Spielberichte 215

TTC Mülheim-Urmitz/Bhf III - Herren 9:5

Auswärtsspiel von 5 Olympianern gegen die Dritte von Müllem endete in einer enttäuschenden Niederlage.

Während Freezy locker flockig zu Fuß zur Jahnhalle schlenderte, erreichte der olympische Mannschaftskombi von Eugen den Chateau-Renault-Platz - gefüllt mit allerlei geilen Typen. Kurz nachgefragt, ob alle heute gebujt hätten, und dann ab Richtung Austragungsort.

Dort angekommen, mussten wir feststellen, dass Müllem ein Luxusproblem hat: warme Halle und kaltes Bier! Wo gibt es das heitzutage noch? Heideney! Hier möchte man gar nicht mehr weg!

Nach schweißtreibendem Warm-Up ging es dann auch los. Numero uno et duo von uns gegen Spitzley/Huynh spielten eine äußerst sehenswerte Partie, die zu unseren Gunsten ging. Nebenan versuchten es Jan/Andy gegen Käptn und Freezy mit Tischtennis. Es scheiterte jedoch immer wieder an den beiden Senioren, wobei Andy insgesamt zwei Bälle mehr auf die Platte zu bewegen vermochte als Käptn, und damit den Zähler für seine Mannschaft sicherte.

Doppel 3 mit Markus und Marco fand nie so richtig den Flow. Trotz starker Hilfe von Reini ging das Spiel trotzdem verloren, sodass wir 2:1 hinten waren.

Vorne dann nichts zu ernten für uns. Eugen fand gegen den bärenstarken Seibert kein Mittel, während Mehran trotz sensationeller Kantenbälle aus der Umkleide in der Verlängerung des fünften Satzes verlor.

Es folgte die Mitte. Marco erwischte nicht seinen besten Tag. Immer wieder haderte er mit seinem Spiel und dem des Gegenübers, bis es nach drei Sätzen zu Ende war. Parallel zeigte Freezy ein ganz passables Spiel und konnte den Spielstand auf 5:2 verkürzen.

Hinten war nun die Hardcore-Zweite an der Reihe. Mit Markus und Käptn gingen zwei ganz erfahrene Hasen an den Tisch. Und diese Erfahrung verhalf El Capitan zu einem gut erkämpften 3:0-Sieg gegen Reinhard. Was Markus und Andy an der Nebenplatte herzauberten, kann mit gendergerechter Sprache ohne kulturelle Aneignung kaum politisch korrekt ausgedrückt werden. Die Statistik wird das Ergebnis mürrisch zur Kenntnis nehmen: 3:2 in der Verlägerung für Markus!

Nun zu positiven Dingen. Es wurde dann auch Tischtennis gespielt, und zwar richtig gut. Jan machte gegen Eugen teilweise mehr als alles richtig - folgerichtig klarer Sieg für ihn. Noch weniger zu holen gab es für Mehran. Gegen die neue Wunderwaffe aus Müllem war er chancenlos. Da muss man an der Stelle großes Lob an den jungen Mülheimer aussprechen, der zeitweise gelangweilt unseren Turm von Teheran abschoss.

7:4 aus Sicht der Gastgeber. Marco und ich tauschten die Tanzpartner: mit Kevins Spiel konnte sich Marco nie so richtig anfreunden und gratulierte in 4. Freezy begann wie die Feuerwehr. Schnell erarbeitete er sich die Satzführung und lag bereits mit 5:0 im Zweiten vorn, um genauso schnell mit 7:5 hinten zu liegen und den Satz doch noch zu abzugeben. Auch der Dritte ging kurzerhand weg. Erst im vierten Satz fand Freezy zu seinem Spiel zurück und gewann dann einigermaßen sicher die letzten zwei Sätze.

Stand 8:5 für die Gastgeber. Alles hing am Ausgang der Partie Käptn gegen Andy. Und was soll man sagen? Am besten beschreibt man das Dargebotene als bildliche Linearkombination der ersten Gehversuche eines neugeborenen Rehkitzes und der hektischen Flucht eines Faultieres. Alle Anwesenden waren sich einig, dass die Leistung beider Akteure nur durch jahrelange Trainingsabwesenheit zu erklären sei. Wie bereits im Doppel schaffte es Andy, das eine Stück mehr Ball auf die Platte zu setzen als Uns Käptn und gewann schließlich verdient in 4. So richtig Spaß hatte Thomas heute wohl nicht. Aber das nächste Spiel der Ersten ist bereits am Wochenede, da kann er sich aufs neue berweisen!

TTC Mülheim-Urmitz/Bhf III Herren
Koch, Jan
Nick, Andreas
Frei, Dieter
Schmitt, Thomas
11:8   16:14   2:11   11:6    
3:1   1:0  
Spitzley, Jan
Huynh, Kevin
Bernhardt, Eugen
Faraji, Mehran
9:11   12:14   12:10   7:11    
1:3   0:1  
Seibert, Torben
Rheinhard, Thomas
Mohr, Marco
Bomm, Markus
11:6   11:13   11:6   12:10    
3:1   1:0  
Koch, Jan
Faraji, Mehran
11:8   11:7   7:11   5:11   12:10  
3:2   1:0  
Seibert, Torben
Bernhardt, Eugen
11:9   9:11   11:7   11:7    
3:1   1:0  
Spitzley, Jan
Mohr, Marco
11:4   14:12   11:5      
3:0   1:0  
Huynh, Kevin
Frei, Dieter
10:12   15:13   12:10   7:11   5:11  
2:3   0:1  
Nick, Andreas
Bomm, Markus
11:6   5:11   11:5   12:14   12:14  
2:3   0:1  
Rheinhard, Thomas
Schmitt, Thomas
8:11   9:11   10:12      
0:3   0:1  
Koch, Jan
Bernhardt, Eugen
11:6   11:4   7:11   11:6    
3:1   1:0  
Seibert, Torben
Faraji, Mehran
11:8   11:7   11:7      
3:0   1:0  
Spitzley, Jan
Frei, Dieter
7:11   11:8   11:7   6:11   8:11  
2:3   0:1  
Huynh, Kevin
Mohr, Marco
11:8   10:12   11:6   11:9    
3:1   1:0  
Nick, Andreas
Schmitt, Thomas
11:6   7:11   11:6   11:6    
3:1   1:0  
Rheinhard, Thomas
Bomm, Markus
         
   
Koch, Jan
Nick, Andreas
Bernhardt, Eugen
Faraji, Mehran
         
   
34:23 9:5