TTG Pellenz - Herren 9:7

Home Artikel TTG Pellenz - Herren 9:7
17. November, 2019 Luca Marc Briesch Spielberichte 880

Trotz Nervenstärke in Plaidt verloren

Der Start ins Spiel ging mit einem 2:1 Rückstand nach den Doppeln los.
Eugen und Käptn gegen das aktuell führende Doppel in der Rangliste der Liga um Alex Döll und Michael Neidhöfer ging mit 0:3 glatt verloren. Freezy und Torri machten den Anfang mit den Fünf-Satz-Spielen und konnten gegen Jens Langen
und Markus Broistedt mit 3:2 gewinnen.
Luke und Saschas' Doppel fing stark an und man lag schnell mit 2:0 gegen Holger Götze und Philipp Linden vorne, allerdings wurde der 3.Satz verschlafen und Satz 4 & 5 wurden in der Verlängerung verloren trotz 3er Matchbälle im Entscheidungssatz.

Die beiden Einzel vorne gingen relativ schnell und deutlich mit je 3:0 an den Gastgeber.
In der Mitte konnte Luke gegen Jens Langen in einem langen und engen Match mit 3:2 besiegen, auch wenn bereits das Spiel hätte 3:1 für Luke enden können, da er im 4. Satz bei 10:8 Führung 2 Türme verschoss. Lupni...
Torri kam mit dem Spiel von Markus Broistedt nicht so richtig zu recht und unterlag mit 1:3.
Käptn, der erst 10 Minuten vor Abfahrt erfahren hat, dass er bei uns Ersatz spielen soll, erwischte keinen Sahnetag. Angeschlagen und unter Schmerzmitteln spielend erwischte er keinen Sahnetag und unterlag gegen Neidhöfer mit 0:3.
Letztendlich brachte Sascha mit dem nächsten 5-Satz-Sieg gegen Holger Götze den nächsten Zähler aufs Tableau. Zwischenzeitlich lag er 1:2 hinten und konnte aber Satz 4 & 5 deutlich gewinnen.

Zwischenstand 6:3 für Pellenz und die zweite Einzelrunde lief besser.
Während Eugen gegen Döll mit 0:3 klar unterlag, konnte Freezy gegen Philipp Linden mit 3:2 nach 1:2 Rückstand gewinnen und seine aktuelle Form bestätigen.
Torri lieferte sich gegen Langen einen harten Kampf, auch nach 1:2 Rückstand konnte er die beiden Sätze 4 & 5 gewinnen.
Am Nebentisch lief es nicht minder spannend. Luke, der sich vornahm, jeden Satz mit mindestens 0:4 zu beginnen, musste sich ganz schön strecken und sich taktisch auf das Spiel von Markus Broistedt einlassen.
Nach 1:2 Rückstand und bereits 0:5 im vierten Satz fand er letztlich ein Mittel und konnte den 4. & 5. irgendwie nach Hause biegen.
Weiter gings mit dem nächsten 5-Satz-Krimi zwischen Sascha und Neidhöfer mit zahlreichen sehenswürdigen Ballwechseln geprägt von Spinvariationen. Auch hier lag Sascha bereits mit 1:2 zurück, bevor er die folgenden Sätze mit 11:6 & 11:5 dann doch deutlich gewinnen konnte.
Das letzte Einzel zwischen Käptn und Götze ging mit 3:0 deutlich an den Gastgeber, so dass man mit 8:7 Rückstand in das Schlussdoppel gehen musste.

Erstaunlich wenig Problem mit den Bällen von Alex Döll hatten Torri und Freezy, der erste Satz mit 11:5 wurde doch recht deutlich gewonnen. Auch der 2. Satz endete leider knapp mit 11:9 für den Gastgeber. Satz 3 brachte unser Doppel wieder in Führung mit 11:8.
Satz 4 begann mit einem Netzroller-Kantenball von Freezy und man hatte schon die Hoffnung, dass dieser Ball den Gegner mental bricht. Leider rappelten sich Döll und Neidhöfer relativ schnell wieder auf und konnten den Satz mit 11:8 gewinnen.
Aufgrund des Spielverlaufs sahen sich die Pellenzer Zuschauer bereits skeptisch und mit leicht negativer Erwartung den Entscheidungssatz an. Allerdings konnten Döll/Neidhöfer eine schnelle und deutliche Führung erspielen, die von Torri/Freezy nicht aufgeholt werden konnte.

7 von 9 Spielen im 5. Satz gewonnen, 9:7 verloren... Komischer Spielverlauf...

TTG Pellenz Herren Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiele
D1-D2 Döll, Alexander
Neidhöfer, Michael
Bernhardt, Eugen
Schmitt, Thomas
11:3   12:10   11:6       3:0   1:0  
D2-D1 Langen, Jens
Broistedt, Markus
Frei, Dieter
Brittnacher, Torsten
11:6   8:11   11:13   11:4   4:11   2:3   0:1  
D3-D3 Linden, Philipp
Götze, Holger
Briesch, Luca Marc
Rubröder, Sascha
8:11   6:11   11:4   12:10   13:11   3:2   1:0  
1-2 Döll, Alexander
Frei, Dieter
11:9   11:7   11:5       3:0   1:0  
2-1 Linden, Philipp
Bernhardt, Eugen
11:5   11:9   11:9       3:0   1:0  
3-4 Langen, Jens
Briesch, Luca Marc
9:11   12:10   11:13   12:10   10:12   2:3   0:1  
4-3 Broistedt, Markus
Brittnacher, Torsten
8:11   11:9   11:6   11:9     3:1   1:0  
5-6 Neidhöfer, Michael
Schmitt, Thomas
11:7   11:9   11:8       3:0   1:0  
6-5 Götze, Holger
Rubröder, Sascha
11:9   5:11   11:8   6:11   5:11   2:3   0:1  
1-1 Döll, Alexander
Bernhardt, Eugen
11:9   11:2   11:1       3:0   1:0  
2-2 Linden, Philipp
Frei, Dieter
11:9   3:11   11:9   8:11   6:11   2:3   0:1  
3-3 Langen, Jens
Brittnacher, Torsten
11:2   14:16   11:9   9:11   6:11   2:3   0:1  
4-4 Broistedt, Markus
Briesch, Luca Marc
11:6   8:11   11:5   9:11   9:11   2:3   0:1  
5-5 Neidhöfer, Michael
Rubröder, Sascha
11:7   10:12   12:10   6:11   5:11   2:3   0:1  
6-6 Götze, Holger
Schmitt, Thomas
11:8   14:12   11:3       3:0   1:0  
D1-D1 Döll, Alexander
Neidhöfer, Michael
Frei, Dieter
Brittnacher, Torsten
5:11   11:9   8:11   11:8   11:2   3:2   1:0  


41:26 9:7

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2022