Schwere Kost für die Zweite - 0:9 abgeschlachtet

Home Artikel Schwere Kost für die Zweite - 0:9 abgeschlachtet
07. November, 2021 Thomas Schmitt Spielberichte 77

Spitzenspiel war angesagt im altehrwürdigen Olympiastadion, es ging gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreien Männer vom Nürburgring aus Adenau.

Die kamen direkt zu siebt an, aber sie hatten ja auch im Anschluss noch ein Match. Zum ersten Mal in dieser Saison traten die Gäste komplett an, brachten auch ihren "Spanier" mit, der bislang noch nicht gespielt hatte. Es war also klar, dass das eine ganz schwere Aufgabe für unsere Jungs werden würde. Dieser Brocken konnte uns im Halse steckenbleiben...

Los gings, die Gäste hatten das Werkzeug gewetzt und baten uns an die Tische:

In den Doppeln hielten wir sehr gut dagegen, sowohl Jörg und Nick als auch Mehran und Markus verloren nur knapp in jeweils 4 Sätzen. Der Käptn und Torri waren gar bis zum 8:8 im Fünften ebenbürtig, als dann ein sicher geglaubter Blockball von Torri die Netzkante streifte und von dort ins Aus flog. Auch die nächsten beiden Punkte gingen an die Gäste, so dass das 0:3 in den Doppeln perfekt war.

Das war aber nur das Vorspiel des nun beginnenden Menüs...

Nick legte im Einzel los wie wild, spielte etliche "Sahnebälle", das Carpaccio servierte letztendlich aber logischerweise sein Gegner. Torri hatte es gegen den jüngsten aus der Berensgilde sehr schwer, die Trauben hingen hier trotz guten Spiels letztendlich doch zu hoch.

Eine Menge Saures bekam Mehran eingeschenkt. Er wehrte sich mit dem Rücken zur Bande stehend zwar vehement, aber letztendlich war hier nichts zu essen. Der Käptn bekam dann haufenweise Gehacktes von Vadder Berens, mal grob gehackt, mal fein gehackt und musste nach nervenzermürbend langen Ballwechseln und ungefähr fünf Stunden Spielzeit bei 8:8 im Fünften einer Sense Josefs zuschauen, welche auf der Netzkante tänzelte, auf des Käptns Seite hinunterfiel und sich dann direkt zurück übers Netz auf die andere Seite abmachte. Bei 10:8 dann der erste Rückhandtopspin des Eifelaners während des gesamten Matches und der Drops war auch hier gelutscht und des Käptns Mimik säuerlich.

Mit dem langjährigen Filetstück des Eifelaner Tischtennissports, HP Berens, bekam es dann Jörg zu tun. Auch hier gab es lange Ballwechsel zu bestaunen, allerdings circa dreihundertachtundzwanzig km/h schneller als an der Nebenplatte. Das Match entwickelte sich zu einem wahren optischen Leckerbissen und bescherte Jörg bei 11:10 im Fünften sogar einen Matchball. Aber auch hier hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite und zahlten zum Schluss die Zeche.

Zum Abschluss bekam dann auch noch Markus sein Fett ab und wurde in 3 Sätzen tranchiert.

Nun war Schluss, ein 0:9 leuchtete uns von der Anzeigetafel entgegen, obwohl wir gar nicht einmal schlecht gespielt hatten. Einzig und allein die Uhr gab es wieder, dass wir uns richtig gut gewehrt hatten: 2,5 Stunden Spielzeit für ein 0:9, das ist rekordverdächtig!

Aber letztendlich können wir uns nichts dafür kaufen, das Ganze ist genau genommen keinen Pfifferling wert. Bleibt zu konstatieren, dass wir heute gegen die Feinkostabteilung der Bezirksliga gespielt haben, demnächst gibts hoffentlich wieder gewohnte Hausmannskost.

In diesem Sinne guten Hunger und Goooooooooooooooooooooooooooooooooooooooolympia

Herren II TuWi Adenau Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiele
D1-D2 Brittnacher, Torsten
Schmitt, Thomas
Lopez Carpio, Kevin Miguel
Berens, Josef
7:11   11:2   11:8   4:11   8:11   2:3   0:1  
D2-D1 Rudert, Nick
Manner, Jörg
Berens, Fabian
Drengwitz, Dirk
5:11   12:10   9:11   3:11     1:3   0:1  
D3-D3 Faraji, Mehran
Bomm, Markus
Schmitt, Dominik
Meister, Matthias
11:9   9:11   8:11   10:12     1:3   0:1  
1-2 Rudert, Nick
Lopez Carpio, Kevin Miguel
9:11   6:11   9:11       0:3   0:1  
2-1 Brittnacher, Torsten
Berens, Fabian
8:11   11:8   7:11   3:11     1:3   0:1  
3-4 Faraji, Mehran
Schmitt, Dominik
11:9   6:11   8:11   9:11     1:3   0:1  
4-3 Schmitt, Thomas
Berens, Josef
6:11   11:7   10:12   11:7   8:11   2:3   0:1  
5-6 Manner, Jörg
Berens, Hans
Peter
11:4   3:11   13:11   7:11   12:14   2:3   0:1  
6-5 Bomm, Markus
Meister, Matthias
9:11   6:11   6:11       0:3   0:1  
1-1 Rudert, Nick
Berens, Fabian
             
2-2 Brittnacher, Torsten
Lopez Carpio, Kevin Miguel
             
3-3 Faraji, Mehran
Berens, Josef
             
4-4 Schmitt, Thomas
Schmitt, Dominik
             
5-5 Manner, Jörg
Meister, Matthias
             
6-6 Bomm, Markus
Berens, Hans
Peter
             
D1-D1 Brittnacher, Torsten
Schmitt, Thomas
Berens, Fabian
Drengwitz, Dirk
             


10:27 0:9

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021