Herren II - TTSG Torney/Engers II 9:1

Home Artikel Herren II - TTSG Torney/Engers II 9:1
04. September, 2022 Thomas Schmitt Spielberichte 72

Abgeklatscht!

Los gings in die Saison 22/23, diesmal hoffentlich erneut ohne Coronaunterbrechung.

Da der Spieltag offiziell noch in die Ferien fiel, weilte der ein oder andere noch in fernen Gefilden und unser Bomba litt noch unter der unglücklich zugezogenen Verletzung beim Aufbau des Biergartens an Rhein in Flammen (voller Einsatz halt, wie immer!). Mit geschätzten 14 Biertischen in seinen kräftigen Armen (mit dem trotzdem so feinfühligen "Händchen", wie man in TT-Kreisen sagt) wurde er Opfer einer kleinen Mulde im sonnenverbrannten Gras neben dem Bierbrunnen. Pech für ihn und Pech für die Zweite, befindet er sich doch seit einiger Zeit in herausragender Verfassung. Wir hoffen, dass er beim zweiten Match dann dabei ist!

So musste ungewollterweise der Käptn ran. Es wirkte allerdings so, als würde dieser doch minimal über dem optimalen Body-Index liegen. Ob das etwas damit zu tun hat, dass er "altersverletzungsbedingt" seit Monaten keinen Schläger mehr in der Hand hatte?

Kilos und Trainingsrückstand hin oder her, so eine Leistung ist nicht akzeptabel und solche Auftritte sind des Olympiatrikots nicht würdig. Sogar Friedhelm P., der den Käptn gefühlt schon seit den Zeiten der ersten Mondlandung kennt, zeigte Mitgefühl und fragte mitleidig, was denn los gewesen sei?

Nun denn, wir hatten auch noch 5 austrainierte Olympianer dabei und die rockten das Ding!

Der Gegner aus Engers trat mit 2 sehr jungen Männern im hinteren Paarkreuz an, frei nach dem Motto "früh übt sich". Eventuell noch ein wenig zu früh bzw. vielleicht einfach ein oder zwei Klassen zu hoch geübt. So war es auch nicht verwunderlich, dass nach dem Match ein wenig Augenflüssigkeit den Hallenboden des Olympiastadions benetzte.

Talent muss man den Jungs aber bescheinigen und wir werden bestimmt auch irgendwann erste Heldentaten dieser jungen Recken aus dem Neuwieder Becken vernehmen.

Der olympianische Oberrecke indes war unser Dimi, der mit wenig Mühe beide Hürden übersprang. Trotzdem ging ihm einmal der Gaul durch.......bleibt zu hoffen "er ist Allianz versichert, denn dann ist er voll und ganz versichert", wie uns ein bekannter Werbespot aus den 70ern oder 80ern lehrte.

Unser Manner spielte gewohnt sicher seinen Stiefel herunter, Friedhelm machte meist als Erster nach 20 bis 50 Ballwechseln den Fehler.

Luca hatte im ersten Satz noch Probleme mit Keul, doch dann kam Vor- und Rückhand zum verdienten 3-Satz-Sieg.

Markus blieb cool und hielt dem Siegesdruck ungefährdet stand und was machte Senor Olp? Nach verlorenem ersten Satz machte unser spanischer Neueinkauf seine Sache "muy bien" und wir konnten den Engersern ein "Hasta pronto" in der Rückrunde zurufen.

Herren II TTSG Torney/Engers II Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiele
D1-D2 Anton, Dmitrij
Olp, Rainer
Falk, Reiner
Keul, Peter
11:4   11:8   4:11   11:7     3:1   1:0  
D2-D1 Manner, Jörg
Bomm, Markus
Paus, Friedhelm
Beißwenger, Sascha
13:11   14:12   11:9       3:0   1:0  
D3-D3 Briesch, Luca Marc
Schmitt, Thomas
Schwarzkopf, Romeo
Yilmazer, Emre
11:9   11:9   11:7       3:0   1:0  
1-2 Anton, Dmitrij
Beißwenger, Sascha
11:8   11:6   11:7       3:0   1:0  
2-1 Manner, Jörg
Paus, Friedhelm
11:7   11:5   11:6       3:0   1:0  
3-4 Briesch, Luca Marc
Keul, Peter
12:10   11:3   11:8       3:0   1:0  
4-3 Schmitt, Thomas
Falk, Reiner
10:12   5:11   7:11       0:3   0:1  
5-6 Bomm, Markus
Yilmazer, Emre
11:7   11:4   11:6       3:0   1:0  
6-5 Olp, Rainer
Schwarzkopf, Romeo
8:11   11:5   11:9   11:2     3:1   1:0  
1-1 Anton, Dmitrij
Paus, Friedhelm
11:7   11:6   11:8       3:0   1:0  
2-2 Manner, Jörg
Beißwenger, Sascha
             
3-3 Briesch, Luca Marc
Falk, Reiner
             
4-4 Schmitt, Thomas
Keul, Peter
             
5-5 Bomm, Markus
Schwarzkopf, Romeo
             
6-6 Olp, Rainer
Yilmazer, Emre
             
D1-D1 Anton, Dmitrij
Olp, Rainer
Paus, Friedhelm
Beißwenger, Sascha
             


27:5 9:1

Archivbeiträge

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2022