Erfolgreicher Hinrundenabschluss!! 9-7 gegen Andernach

Home Artikel Erfolgreicher Hinrundenabschluss!! 9-7 gegen Andernach
28. November, 2021 Thomas Schmitt Spielberichte 135

Großkampftag im Olympiastadion, sowohl Mannschaft Nummer 1 als auch die Zweite mit zeitgleichem Heimspiel, da war Stimmung garantiert.

K(l)eine Diskussionen gab es um die Nichtnominierung der Spieler Manner und Bomm zu diesem Match, waren sie doch bisher unsere erfolgreichsten Punktesammler. Aber im Nachhinein erwies sich alles als genialer Schachzug! Die hungrigen jungen Jungen Briesch und Bomba erfüllten ihre Aufgabe mit Bravour!

Doch von Anfang an: Fast schon erbärmlich kann man die Leistung von Mehran/Käptn in den ersten beiden Sätzen nennen, in Satz 3 spielte wenigstens der Käptn Tischtennis, aber das reichte gegen Eckstedt/Elzer selbstverständlich nicht.

Am Nebentisch spielte unser zusammengewürfeltes Duo Nick/Bomba zwei Sätze lang sensationell auf und auch im Dritten sah das alles lange Zeit gut aus, leider ging er dann mit 9-11 an Swidtschenko/Buchmüller. In Satz 4 und 5 wollte Nick dann leider zuviel und ein Bomba allein reicht halt gegen diese russische Kombi nicht.

Auch Torri und Luca quälten sich mächtig, schön anzuschauen war da wenig, aber in den entscheidenden Ballwechseln waren unsere Jungs hellwach und kamen so zum Verlängerungssieg im Fünften.

Nach diesem wenig erbaulichen Einstieg ging es in die Einzel. Hier spielten Nick und Dima teilweise sensationelle Bälle, zeigten in den entscheidenden Momenten aber auch extreme Anschlagschwächen. So wurden die Sätze 2,3 und 4 mit Anschlagfehlern beendet…das sieht man auch nicht alle Tage bzw. Abende.

Am Nebentisch verkürzte Torri mit konsequentem Blockspiel gegen einen zusehends entnervten Eckstedt auf 2-3.

Mehran dann mit einem schnellen Erfolg gegen Wallroth, der trotz mehrfachem Tausch der Schlaghand erfolglos blieb.

Wer Im Anschluss den Käptn sah, der konnte sich schon fragen, welche Sportart hier eigentlich ausgeübt wird. Es war wohl das schlechteste, was das Olympiastadion seit seiner Erbauung 1968 gesehen hat (obwohl… Freezy spielte ja auch an der Nachbarplatte..), es ging zum Schluss eigentlich nur noch darum, dass Schläger und Inventar heile blieben. Wenigstens das hat ohne Probleme geklappt!

Auch Luca quälte sich am Tisch, gewann das Spiel gegen Briesch und Schmorleiz zum Schluss aber knapp in 4 Sätzen.

Unser Bomba kam ebenfalls überhaupt nicht ins Spiel gegen Elzer, das lange Warten aufs Einzel machte ihm zu schaffen.

Halbzeit 4-5, es war ein Wunder, dass wir nach den gezeigten Leistungen überhaupt noch im Spiel waren.

Nick zeigte dann, wie der Sport ausgeübt werden kann und besiegte Eckstedt in 3 knappen Sätzen, während Torri gegen Swidtschenko nie in sein gefürchtetes Blockspiel kam.

Mehran vernaschte im folgenden den bis dato ungeschlagenen Buchmüller, dieses Spiel lag dem Andernacher überhaupt nicht. Dickes Ding von Mehran, erste Sahne, oder Mandy?

Auch der Käptn hatte sich jetzt zum Tischtennisspielen durchgerungen. Leider 1-7 im fünften Satz. Aber da muss man sich momentan wenig Sorgen machen, diesbezüglich ist ja Erfahrung genug vorhanden. So war der Käptn dann auch bei 10-9 wieder vorne, brachte das Ding dieses Mal aber nicht nach Hause, 12-14 am Ende gegen Wallroth.

Am Nebentisch bewahrte Luca die Nerven, auch wenn es nun immer lauter wurde in der Halle. Mit ein wenig Dusel und kühlem Kopf gelang ihm ein äußerst knapper 5-Satz-Erfolg gegen Elzer.

Auch unser Bomba blieb bei 7-7 locker und legte einen ungefährdeten 3-Satz-Sieg hin, den Kerl kann man mitnehmen!

Für das Schlussdoppel gab es wenig Hoffnung, schließlich stand auch der Käptn an der Platte. Aber, was ging denn da ab? Plötzlich traf der Kerl die kleine Kugel wieder und da auch Mehran mitmachte, war der erste Satz gewonnen.

In Satz 2 stand es bereits 4-9, als die Andernacher eine Wahnsinnsvorhand auf unseren Tisch prügelten. Der Käptn brachte limbomäßig gerade noch so sein Gesäß ruckartig nach vorne, so dass der Ball an ihm vorbeizischen konnte, als Mehran aus der anderen Ecke herangehechtet kam und das Ding mit der Rückhand mit doppelter Geschwindigkeit vorbei an den ungläubig blickenden Andernachern auf den Tisch zimmerte. Geilo, was ging hier ab…?

Davon angestachelt liefen unsere Jungs nun total heiß und gewannen den Satz noch in der Verlängerung. Im dritten Satz zeigten die Gäste ihre Stärken und verkürzten auf 1-2. Mittlerweile ging es richtig hoch her im Olympiastadion, vor allem die Mendiger Fans machten ordentlich Zauber im Match gegen unsere Erste.

In Satz 4 finalisierten Mehran/Käptn dann trotz dem ganzen Gejohle ihre gute Leistung, es erinnerte tatsächlich an die „guten alten Zeiten“, als diese beiden reihenweise alle Schlussdoppel erlegten.

So kamen wir am Ende zu einem unerwarteten Erfolg gegen die Gäste aus der Bäckerjungenstadt und schließen die Hinrunde mit 8-6 Punkten auf einem Euro-League-Platz ab. Wer hätte das gedacht? Weiter so, Jungs, und

Goooooooooooooooooooooooooooolympia

Wir sehen uns nächste Woche zum Saisonabschluss unserer Ersten gegen Windhagen 2 und 3, die dann hoffentlich wieder fit sind und spielen können/wollen. Auf gehts!!

Herren II TTV Andernach II Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiele
D1-D2 Faraji, Mehran
Schmitt, Thomas
Eckstedt, Erick
Dr. Elzer, Herbert
9:11   4:11   9:11       0:3   0:1  
D2-D1 Rudert, Nick
Gauss, Marco
Swidtschenko, Dimitrij
Buchmüller, Eugen
12:10   11:6   9:11   7:11   5:11   2:3   0:1  
D3-D3 Brittnacher, Torsten
Briesch, Luca Marc
Wallroth, Philipp
Schmorleiz, Nico
11:9   11:9   7:11   5:11   14:12   3:2   1:0  
1-2 Rudert, Nick
Swidtschenko, Dimitrij
6:11   10:12   12:10   15:17     1:3   0:1  
2-1 Brittnacher, Torsten
Eckstedt, Erick
11:13   11:9   11:9   11:4     3:1   1:0  
3-4 Faraji, Mehran
Wallroth, Philipp
11:8   11:8   11:2       3:0   1:0  
4-3 Schmitt, Thomas
Buchmüller, Eugen
2:11   5:11   8:11       0:3   0:1  
5-6 Briesch, Luca Marc
Schmorleiz, Nico
11:9   11:4   9:11   14:12     3:1   1:0  
6-5 Gauss, Marco
Dr. Elzer, Herbert
6:11   11:13   7:11       0:3   0:1  
1-1 Rudert, Nick
Eckstedt, Erick
11:9   13:11   11:9       3:0   1:0  
2-2 Brittnacher, Torsten
Swidtschenko, Dimitrij
6:11   9:11   9:11       0:3   0:1  
3-3 Faraji, Mehran
Buchmüller, Eugen
7:11   11:4   11:4   11:6     3:1   1:0  
4-4 Schmitt, Thomas
Wallroth, Philipp
8:11   11:8   11:8   5:11   12:14   2:3   0:1  
5-5 Briesch, Luca Marc
Dr. Elzer, Herbert
10:12   11:8   12:10   9:11   11:9   3:2   1:0  
6-6 Gauss, Marco
Schmorleiz, Nico
11:6   11:6   12:10       3:0   1:0  
D1-D1 Faraji, Mehran
Schmitt, Thomas
Swidtschenko, Dimitrij
Buchmüller, Eugen
11:8   12:10   6:11   11:7     3:1   1:0  


32:29 9:7

Archivbeiträge

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2022