Blue Eyes!

Home Artikel Blue Eyes!
02. Dezember, 2012 Thomas Schmitt Spielberichte 888

Rheinbrohl - 2.Herren 8:8

Blue Eyes Baby,she´s got blue eyes.. Auswärtsspiel in Rheinbrohl stand an: ich hatte schon vorher gewarnt: die gehören, wenn sie komplett sind , nicht auf diesen Tabellenplatz, Mit einem Sieg lockte uns der vierte Platz nach der Hinrunde! Wie letzte Saison in der Kreisliga?am Ende wurden wir Zweiter und sind aufgestiegen. Trotz selbst verschuldeter Anfahrtsprobleme verblieb uns noch die ein oder andere Minute zum Einspielen. Dann ging es ab in die Doppel. Keine Ahnung, was Kalle und Marco nebenan gemacht haben, aber sie wechselten immer ziemlich zeitgleich mit uns die Seiten. Schon beim zweiten Ball im ersten Satz hatte ich alle Mühe mich nicht auf die Fresse zu legen, Danach wurde ich ganz vorsichtig. Kein Schritt zuviel.... Vor dem Match wurde ich auch schon höchstpersönlich von unserem beschaltem Regionsvorsitzenden per Handschlag begrüßt und nach meinem Befinden gefragt.. Wusste gar nicht, dass der mich kennt?hat dies etwa mit anderen Dingen zu tun? Allen Interessierten empfehle ich da eine andere bekannte Seite im TTVR.. Aber "Handschlägerei hin und her", es wurde richtig spannend. Kalle und Marco unterstrichen ihre Doppelstärke und siegten in der Verlängerung des Fünften. Damit haben sie die Hinrunde positiv abgeschlossen! Und dies auf Doppel 2, das ist mehr als aller Ehren wert, einfach phänomenal. vor allen Dingen wenn man bedenkt, dass dieses Doppel erst einmal aus der Not heraus geboren wurde. Dieter und Thomas spielten wie immer: einen Satz verloren: wird nicht registriert. 1-2 hinten, na ja, jetzt geht)s los. Uns fehlt da öfter mal der Sprung von der Siegesgewissheit zum Sieg. 10-6 im Fünften, 4mal bekamen wir sogar noch Chancen zum Matchgewinn,,.aber umsonst..4 mal vorbei aber dann, als es richtig ernst wurde, haben wir das Ding wieder nach Hause gebracht. 2-0 vorne! Auch unser 3er Doppel gewann dann im Fünften in der Verlängerung, Wir waren 3-0 vorne!! Gegen meinen "Kumpel von der Gästekurve bei der TuS, wenn sie gegen den KSC spielt", hatte ich gar nix drin. Der überfuhr mich glatt, das war einfach gut, muss ja auch mal gesagt werden. Ok, ich hatte am Tag zuvor einen Umzug hinter mir und Muskelkater in beiden Armen, zusätzlich noch Rücken und Schulterprobleme und habe auch nicht wirklich alle Bälle in der Weite der Halle gesehen. Reicht das als Entschuldigung ?? Hoffe, ich habe mich jetzt mich gut genug rausgeredet für eine nie zu vermeidende Niederlage, weil der Gegner einfach eine Klasse besser war. Auch ohne die ganzen angeführten Hinderungsgründe hätte ich wohl keine Chance gehabt, das war schon ganz gut, Alex! Kalle nahm dann Scharrenbachs Herbie ganz gut auseinander, wir waren 4-1 vorne! In der Mitte gibt es eigentlich immer einen Punkt für uns. Dieses Mal nicht:! Dieter war zwar im Fünften 4-1 vorne, aber dann stand es auf einmal 4-9 und das Spiel war bei 5-11 weg. Kein Vorwurf an Dieter, auch hier hat der Gegner einfach nur sehr gut gespielt. Marco hatte große Probleme beim Rückschlagspiel gegen seinen Gegner und verlor knapp in 4, nur noch 4-3.. Hinten hatte Rheinbrohl zwei Materialspieler aufzubieten. Großer Jubel bei Markus und Niedergeschlagenheit bei Pete. Uns so kam es dann auch: Markus siegte sicher und Pete verlor. 5-4 für uns. Auch Kalle musste sich dann einem guten Alex geschlagen geben, der, bei aller Überlegenheit heute, einmal seine Vorhandangaben überdenken sollte. Die könnte man alle abpfeifen, weil sie verdeckt sind. Alex, bei aller Emotion- und von KSC Fan zu KSC- Fan- die Dinger waren früher mal erlaubt, aber auch nur früher und heutzutage ist das nicht mehr so. Trotzdem Glückwunsch zu deiner Leistung heute und überhaupt in der Vorrunde. Mach dein Ding weiter in der Rückrunde, in der Verbandsliga hinten triffst du auf die gleiche Leistungsstärke wie bei uns, das kann ich dir sagen(Selbstvertrauen ist gefragt, sonst nix)! Und unser KSC steigt diese Saison auch wieder auf!! Nicht zu fassen, ich habe tatsächlich auch mit Rheinbrohl - Spielern etwas gemeinsam!! Wahrscheinlich sind Alex und ich die einzigen KSC.-Fans jenseits des Mains! Keine Ahnung, was den Alex dazu bewogen hat...? bei mir ist es ganz einfach: da geboren und dann auch -wenn nötig- dafür gestorben. Gegen Herbie hatte ich noch nie verloren, oder doch schon mal??habe auch nicht alle 25 vergangenen Jahre im Kopf. Aber heute war es soweit...aber ihr wisst ja mittlerweile: ich hatte Rücken, Schulter, Erkältung und Sehschwäche. Wie sollte auch sonst eine solche Niederlage von mir gegen Herbie zustande kommen? Ok, streicht die ersten 3 "Entschuldigungsgründe", weil ich sie im Match ausblenden konnte und sie in keinster Weise zum Spielverlust beitrugen (man merkt sie ja hauptsächlich nur, wenn man Bälle verschlägt und sich nicht hundertprozentig ins Spiel reingraben kann) aber Grund 4 muss ich doch noch mal anführen: die Sehschwäche! Ich kann schon seit einigen Monaten keine Zeitung mehr lesen und das Fernsehprogramm erschließt sich mir auch nur noch über den Videotext.,...vielleicht sollte ich mal zum Optiker! Bei aller Liebe, Herbie, und keineswegs in Verkennung deiner sehr guten Leistung heute: ich habe auf der einen Seite keinen Rückschlag von dir gesehen, wenn er aus der "Hallenmitte" kam. Und auch gegen deine Ballonverteidigung aus dieser Ecke hatte ich immer nur einen Stopp, statt eines "Knockouts" zu bieten. Wir "sehen" uns wohl schon im Januar wieder bei uns. Da habe ich dann keine Ausrede, wenn ich verlieren sollte....(PS: bin ja selber schuld, dass ich dir die Bälle weiterhin in diese Ecke gespielt habe) Ich hoffe, diese Erklärungsversuche stacheln dich auch für die Rückrunde besonders an (von wegen der Typ hat nur verloren, weil er zu wénig gesehen hat). Jau. 5-6 hinten auf einmal. Und dass die Jungs in der Mitte nicht gerade aus Pappe sind, das hatten wir ja schon in Runde 1 erfahren. Marco schuftete und machte, aber der Gegner hatte meistens die bessere Antwort und siegte in einem hervorragenden "Mitte-Spiel" knapp mit 3-1. 5-7 insgesamt, Guten Tag! Dieter bewahrte dann die Nerven und brachte uns wieder auf 6-7 heran. Mittlerweile war auch das sehr emotionale Spiel zwischen Rheinbrohl 1 und Mühlbachtal zu Ende. Das war für uns gut, auch wenn die Rheinbrohler Erste und die ganzen Zuschauer jetzt unserem Spiel ihre Aufmerksamkeit widmeten. Peters Nervenkostüm tat dies zwar nicht besonders gut, aber Markus ließ sich nicht beeindrucken. Wir gingen mit einem 7-8 ins Schlussdoppel. Dort zeigten Dieter und Thomas, dass sie in dieser Klasse jedem Doppel gewachsen sind und sich einfach gut anpassen können. Wunderbares Doppel. und ein letztendlich glücklicher Punkt für uns1 Wie im letzten Bericht gesagt: die Jungs aus Rheinbrohl gehören in kompletter Aufstellung nicht auf diesen Tabellenplatz. Und auch für uns gilt weiterhin: jeder Punkt ist Gold wert! Klasse sichern ist oberstes Prinzip. Wenn wir das mal erledigt haben, können wir auch im Rückspiel einfacher die Moselweißer in ihre Grenzen weisen. Das ist Ehrensache, Jungs von der Mosel! Keine Ahnung, wann dieses Spiel stattfindet, aber: 120% gegen Moselweiß sind eingeplant. da kommt ihr nicht ungerupft davon. Wir freuen uns auf alle Gegner in der Rückrunde und sind bereit! Und unser blaues Auge (Baby), und dass der Schätzchen. wird weiterhin zuhause verbittert verteidigt! GOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOlympia!!!

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2022