5-Satz-Allergie!

Home Artikel 5-Satz-Allergie!
06. Dezember, 2009 Thomas Schmitt Spielberichte 973

1.Herren - TTC Mülheim II 5:9

Letzte Chance eine verkorkste Hinrunde zu einem versöhnlichen Abschluss zu führen: Heimspiel gegen Müllem 2. Endlich einmal Müllem 2, und nicht wie seit Jahrzehnten gewohnt Müllem 4. Obwohl wir alle bei unserem momentanen Tabellenstand lieber Müllem 4 begrüßt hätten… Aber genug geschwafelt, los geht’s: An beiden Platten standen sich ebenbürtige Doppel gegenüber. Unser Notdoppel Thomas/Thorsten mit guter Leistung und Matchball im Dritten gegen Moskopp/Nick. Aber die Gezopften wehrten ab und besiegten uns dann auch in den Sätzen 4+5. An der Nebenplatte derselbe Ausgang: 2:3 Niederlage von Eugen/Micha gegen Greber/Figge. Das hätte schon einmal geklappt….Torri/Kiet bekamen einen guten Abschuss im Ersten, zeigten aber dann, dass sie im Doppel wirklich gut harmonieren und brachten uns den Anschlusstreffer. Micha war bis 8:8 im Fünften gegen Wörn (am 06.12 traditionell im roten T-Shirt, der rote Mantel hätte sicherlich zu Verwechslungen mit dem Nikolausi geführt) dabei. Dann einen relativ einfachen Ball verhauen und anschließend ein Aufschlagfehler. Diese Geschenke nahm Wörn an, obwohl sie nicht im Schuh steckten, und verwandelte sicher zum 8:11. Eugen war dann gegen Greber ohne Chance, er sparte sich das für Werner auf. Na Klasse, 1:4 Zwischenstand, 3-mal im Fünften verloren. Egal, Olympia wäre nicht Olympia wenn wir jetzt, wie Loddar Maddäus einst sagte, den Sand in den Kopf stecken würden. Kiet machte relativ kurzen Prozess mit Simonis, er ist momentan einfach super drauf. Meine Wenigkeit bekam 2 Sätze lang gegen Nick überhaupt nichts gebacken, dann aber ging es los. Satz 3+4 war zuhause und auch im Fünften wechselte ich bei 5:1. Dann ein unnötiger Kantenball von Andy und in der Folge der Ausgleich zum 5.5. Egal, 9:7 vorne, aber es kam wie gewohnt: am Ende stand das 9:11. Wenn du am Verlieren bist, dann ist das einfach so. Da half auch die Anwesenheit ab Satz 4 von Nadinchen nichts, die ich aber erst nach dem Match bemerkt habe. Nächstes Mal machst du dich bitte früher bemerkbar, dann gewinne ich das Spiel für dich ;-) Thorsten anschließend mit sehr guter Vorstellung gegen Figge. Zum Schluss hat Thorsten seinen Gegenüber wirklich gut im Griff gehabt, um nicht das Verb mit „g“ zu gebrauchen, welches sich jetzt hier asozialerweise anbieten würde. 3:5 nur noch. Torri spielte 2 Sätze richtig gut gegen Theisen und ging folgerichtig 2:0 in Front. Der Dritte ging leider mit 10:12 weg und auch den Vierten gewann Theisen. Im Fünften schien dann alles klar: 10:5 für Torri! Bei 10:7 hatte er dann einen „Turm“ liegen, aber er brachte das Ding nicht unter. Dann kam es, wie es kommen musste: Verlängerung und 14.16-Niederlage. Es war einfach kaum zu glauben! Micha dann mit wenig Chancen gegen Achim. Der kann es wirklich noch ganz gut. Anschließend die große Überraschung: ich gewann tatsächlich ein Spiel!! Unfassbar, aber wahr! Bestimmt war es nur der Anwesenheit von Nadine zu verdanken, anders kann ich mir das kaum erklären. Eugen kämpfte derweil mit dem Weihnachtsmann im roten T-Shirt herum. Wieder ging es in den Fünften. Eugen war 6:1 vorne, das muss doch wohl reichen, oder?? Scheiße wars, Eugen verlor tatsächlich noch mit 8:11. Zwischenstand 4:8, 6 Dinger im Fünften verloren. Kiet hatte im Vierten gegen Nick bereits zwei Matchbälle, aber auch hier ging es wieder in den Fünften. 10:8 jetzt für Andy. Dann ein unerreichbarer Netzball von Kiet (na, ist es denn wahr??) und noch eine trockene Rückhand, 10:10. Bei 10:11 fabrizierte Andy einen Fehlaufschlag und wir gewann tatsächlich einmal ein Match im Fünften!! Aber auch nebenan war wieder fünfter Satz angesagt. Dort allerdings stand zum Schluss ein 11:6 von Theisen gegen Thorsten, das gesamte Match war nun endgültig verloren. Endergebnis 5:9, Bilanz in Satz 5: 1:7! Wieder einmal haben wir gezeigt, dass wir in dieser Klasse kein Kanonenfutter sind, aber im entscheidenden Moment bekommen wir halt einfach die Spiele nicht nach Hause. Trotzdem geht es weiter, wir haben noch eine ganze Rückrunde vor uns, und haben auch einige Aufstellungsoptionen. Zudem haben wir Wirges, Müllem 3, Cochem, Höchstenbach und natürlich die Jungs aus Ahrweiler zuhause, also mal abwarten. Mit den Müllemern hatten wir noch viel Spaß nach dem Spiel und auch die Zuschauer wurden noch mit Käsekuchen verwöhnt. Hoffe, dass ich viele Aktive und Zuschauer des sonntags beim Pfannenturnier wiedersehe und verbleibe bis dahin euer Käpt’n

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2022