Zweite weiterhin nicht zu bändigen! 9:6 gegen TTG Kalenborn/Altenahr

Home Artikel Zweite weiterhin nicht zu bändigen! 9:6 gegen TTG Kalenborn/Altenahr
02. Oktober, 2021 Thomas Schmitt Spielberichte 142

Zum Auswärtsspiel in unserer eigenen Halle begrüßten uns die flutgeschädigten Männer aus Kalenborn und Altenahr.

Nach den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung, da Markus und Dübel sich nicht noch einmal solche Sprüche wie letztes Wochenende anhören wollten und nach souveränem 1.Satz ihr Match in weiteren 3 knappen Sätzen für uns entscheiden konnten. Zu Beginn waren Jörg und Nick ohne echte Chance und unser Notdoppel Torri/Käptn zauberte ein wenig und erwiesen sich als echte Zukunftsoption.

Im vorderen Paarkreuz erwarteten unsere Jungs zwei ganz schwere Aufgaben. Nick begann furios vor den Augen der anwesenden Anhängerschaft, dann aber setzte sich Routinier Rothhaß gewohnt schnittig durch. Am Nebentisch ließ Torri Ball und Gegner laufen, allerdings war der nur halb so alt und zeigte auch auf Dauer keine Konditionsprobleme. Somit waren wir mit 2:3 hinten und nun in der Mitte zu mindestens einem Punkt verdammt, wollten wir den Anschluss halten.

Jörg machte sein gewohntes Spiel, was ein zuschauender Neuzugang fassungslos auf der Bank verfolgte: "Wie kann man mit so einem Spiel erfolgreich sein? Da ist doch nichts Gefährliches..."

Vor allem im 4.Satz fightete Jörg dann wie ein echter Olympianer und gönnte sich zum Abschluss eines hervorragenden Matches einen hallenerschütternden Siegschrei. Derweil war das Spiel an der Nebenplatte an Spannung kaum zu überbieten. Der Käptn musste ein ums andere Mal die Turbotopspins seines jungen Gegners passieren lassen, blieb aber ruhig und brachte nach der fulminanten Abwehr eines Matchballs seinen dritten Matchball zum umjubelten 4:3 ins Ziel.

Auch Markus hatte alle Hände voll zu tun, brachte aber äußerst nervenstark 3 Sätze in der Verlängerung nach Hause. Es bahnte sich ein wahrer Krimi im Olympiastadion an.

Unser Dübel hatte heute anscheinend schweres Wasser getrunken oder sich nachmittäglich im käptnschen Haushalt beim Dübeln und Zimmern total verausgabt, da ging einfach nicht viel trotz großem Bemühens.

5:4 also bei Halbzeit, das konnte ein ganz enges Höschen werden...

Nicks Ladies waren auch noch da, vielleicht ging ja im 2.Match etwas! Wie gedopt legte Nick los, machte dann 2 Sätze Verschnaufpause, um dann den Endspurt hinzulegen. Trotzdem sah es bei 8:10 im Fünften nicht gut aus, aber auch Nick kämpfte vorbildhaft und übertraf dann Jörg noch lautstärketechnisch beim Siegesschrei.

Torri mit einer überragenden Leistung gegen Rothhaß, da war nicht nur Technik, sondern auch eine gute Taktik vorhanden. Wahnsinn, was unsere beiden Jungs da im vorderen Paarkreuz gespielt haben, Respekt, Respekt!

Jörg dann mit einem engeren 3:0 gegen Kreuzberg, der Kerl ist einfach super in Form und hat gerade auch das nötige Selbstvertrauen. Meine Wenigkeit zollte dann dem nachmittäglichen Umzug mehr und mehr Tribut, traf aber auch auf einen sehr guten Gegner, der sich mit der Zeit immer besser auf meine Angaben einstellte und zum Schluss verdient gewann.

Dübel probierte noch einmal alles, es war schon bewundernswert wie er alles versuchte an diesem gebrauchten Tag. Aber zum Schluss reichte es leider nicht ganz. Derweil zeigte Markus an der Nebenplatte eine ganz starke Leistung und brillierte vor allem mit dem Rückhandblock. Wo er den auf einmal gelernt hat blieb unbeantwortet.

Aber egal, Hauptsache es war so! Somit hatten wir das Ding mit 9:6 gewonnen und machten auch danach noch nicht so schnell schlapp, sondern genossen unseren guten Saisoneinstand.

So darf es weitergehen!

Gooooooooooooooooooooooooooooooooooooolympia

TTG Kalenborn/Altenahr Herren II Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiele
D1-D2 Nelles, Gabriel
Rothhaß, Frank
Rudert, Nick
Manner, Jörg
11:6   11:7   11:1       3:0   1:0  
D2-D1 Baums, Hans
Kreuzberg, Tim
Brittnacher, Torsten
Schmitt, Thomas
8:11   7:11   4:11       0:3   0:1  
D3-D3 Mönch, Marius
Lüdiger, Marius
Bröder, Stefan
Bomm, Markus
1:11   9:11   11:9   9:11     1:3   0:1  
1-2 Nelles, Gabriel
Brittnacher, Torsten
12:10   12:10   11:13   11:7     3:1   1:0  
2-1 Rothhaß, Frank
Rudert, Nick
7:11   11:5   11:9   11:5     3:1   1:0  
3-4 Baums, Hans
Manner, Jörg
7:11   7:11   11:8   10:12     1:3   0:1  
4-3 Kreuzberg, Tim
Schmitt, Thomas
13:11   7:11   8:11   11:9   12:14   2:3   0:1  
5-6 Mönch, Marius
Bomm, Markus
10:12   11:8   10:12   11:13     1:3   0:1  
6-5 Lüdiger, Marius
Bröder, Stefan
11:4   11:8   11:8       3:0   1:0  
1-1 Nelles, Gabriel
Rudert, Nick
6:11   11:6   11:5   5:11   10:12   2:3   0:1  
2-2 Rothhaß, Frank
Brittnacher, Torsten
11:9   12:10   5:11   8:11   10:12   2:3   0:1  
3-3 Baums, Hans
Schmitt, Thomas
15:17   8:11   11:5   11:7   11:8   3:2   1:0  
4-4 Kreuzberg, Tim
Manner, Jörg
9:11   9:11   8:11       0:3   0:1  
5-5 Mönch, Marius
Bröder, Stefan
11:3   4:11   5:11   11:5   11:7   3:2   1:0  
6-6 Lüdiger, Marius
Bomm, Markus
6:11   6:11   8:11       0:3   0:1  
D1-D1 Nelles, Gabriel
Rothhaß, Frank
Brittnacher, Torsten
Schmitt, Thomas
             


27:33 6:9

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021