Starker Spruch, schwaches Spiel 7:9 gegen Horchheim

Home Artikel Starker Spruch, schwaches Spiel 7:9 gegen Horchheim
12. Oktober, 2003 Karl-Josef Rüst Spielberichte 699

TuS Horchheim - 3. Herren 7:9

Genauso war´s . Klang das „Spirit“ noch selbstbewusst und kräftig, fing das Zittern schon bei den Startdoppeln an. So wackelten Rüst / Renda das Doppel gegen Kunz / Wolff mit 11:9 im fünften nach Hause. Nur unser Uli und Benno Thiel spielten gewohnt unbeeindruckt und so konnten wir doch mit 2:1 nach den Doppel optimistisch in die Zukunft schauen. Erwartungsgemäß stand die Sache nach den Spielen im oberen Paarkreuz auch 3:2 für die III. Dann aber der Auftritt von Gregor Weißbrich. Der „Ersatzmann“ hatte seine Spiele gegen Benno Thiel und Bernad Renda vorgezogen. Seelenruhig und mit gutem Schnitt konnten unsere Jungs nur noch gratulieren. War alles nicht so schlimm, dachten wir, als Uli Schneider und Werner Simon die 0:2 Schlappe mit dem Ersatzmann wieder gerade rückten. Als dann noch Lutz und Bernad Ihre ersten Spiele gewannen, und unsere Führung wieder ausbauten, sollte eigendlich alles gelaufen sein. Im letzten Jahr konnten wir gerade durch unsere starke Mitte überzeugen – heute überzeugten die Horchheimer. Rees und Kunz zeigten sich ungewohnt stark und schon war wieder „Druck“ im Spiel; nur noch 7:6. Jetzt war klar, dass das vorgezogene Spiel von Bernad gegen Gregor Weißbrich zählt. Jetzt lag es an Benno. Nee lag es nicht, das Spiel haben wir vorher vergeigt. So kam es wie es kommen musste: Benno verlor und unser übernervöses Schlussdoppel konnte auch das das Unentschieden nicht retten. Die Enttäuschung war so groß, das Josef Rüst sogar den Spielbericht vergessen hatte. So sind die Ergebnisse zwar korrekt im Spielplan vermerkt, nicht aber die Punkte und die Sätze. Sorry Leute.

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021