Pleite in Kottenheim

19. November, 2022 Thomas Schmitt Spielberichte 143

Ab gings in die Eifel zur Fortuna aus Kottenheim. Der Weg ist seit Jahren bekannt, allerdings bin ich auch selten zu fünft in einer Kiste dorthin gefahren. In Jörgs Dacia saß der mittlerweile erschlankte Bomba in der dritten Reihe, alles also kein Problem für das rumänische Gefährt. In Kottenheim angekommen wurden wir wie gewohnt von den ungefähr genau 28 teilweise bunten Verbotsschildern in der Halle begrüßt. Mit Erfolg bemüht sich seit November 1987 das dort herrschende Kottenheimer Turnhallen - Adelsgeschlecht jedes Jahr ein zusätzliches Schild aufzuhängen. Richtig nettes Wohlfühlambiente also, wo immer man auch sein waches Auge schweifen lässt. Dabei erblickte ich auch einen Zuschauer auf der Empore! Schnell verwickelte ich ihn in ein Gespräch, damit er nicht gleich wieder ging. Nachher erfuhr ich, dass er seit Jahren zum ersten Mal wieder ein Spiel seines Filius gucken war. Sehr löblich!!

Zum Spiel: In den Doppeln legten wir los wie die berühmte Feuerwehr! Dimi und Bomba gingen mit 2-0 Sätzen in Front und auch Thomas und Marco hatten bis zum 4-1 im Ersten die Sache voll unter Kontrolle. Danach musste ich eigentlich nichts mehr machen, Marco entschied das Spiel ganz alleine zugunsten der Gastgeber. Bomba und Dimi mussten sich im Dritten leider in der Verlängerung geschlagen geben und im Anschluss spielten die Gegner immer besser und finalisierten das Match noch zu ihren Gunsten.

Jörg und Markus kämpften ebenfalls 5 Sätze lang, brachten uns am Ende dann aber den verdienten Erfolg.

Im oberen Paarkreuz durften wir dann zwei Klasse-Matches bewundern, das war schon sehr ordentliches Niveau für diese Spielklasse! Marco, der im Doppel zuvor quasi keinen Ball getroffen hatte, bummste das Bällchen jetzt wieder mit atemberaubender Geschwindigkeit aus allen Ecken auf den Tisch. An der Nebenplatte zauberte Dimi reihenweise Traumtopspins auf die Platte und am Ende sicherten uns die beiden die 3-2 Führung. Das war doch mal was!!

Im Anschluss gab es dann allerdings nur noch wenig zu lachen auf unserer Seite.....bei Bomba brach die alte Rhein-in-Flammen-Kriegsverletzung wieder auf und auch Jörg hatte keine Chance gegen Wallrich. Markus lag bereits mit 0-2 Sätzen in Rückstand und auch der dritte Satz versprach bei 0-7 keine Besserung. Doch dann legte Markus los und erzwang noch den vierten Satz, welcher dann unglücklicherweise mit 15-17 verloren ging. Am Nebentisch das gewohnte Bild im Match Becker vs Schmitt. Gegen seinen Angstgegner war der Käptn wieder chancenlos, obwohl Markus im dritten Satz bei 3-0 wie ein Käfer auf dem Rücken lag und nur mit Hilfe seiner Kollegen wieder auf die Beine kam. Nach einigen Minuten ging das Match dann aber tatsächlich weiter, allerdings war ich nun nur noch mäßig motiviert gegen einen anderthalbbeinigen adrenalingepumpten Gegner.

Vorne sahen wir dann wieder sehr schönes Tischtennis, beide Matches mussten in den Entscheidungssatz. Leider war unseren Akteuren das Glück nicht hold und die Gastgeber konnten auf 8-3 erhöhen. Im Anschluss hatte Bomba bereits gegen Wallrich verloren, aber Jörgs Match gegen Monreal zählte zuerst. So wurden wir alle zusammen Zeugen der letzten 3 Sätze dieses Spiels, was uns circa 20 Minuten allerhand Spaß bereitete. Jörg hielt Monreal konsequent auf der Rückhandseite und platzierte ihn dann immer wieder weit auf der Vorhand aus. Monreal sprang herum wie ein junger Hüpfer, konnte diese Bälle aber meist nicht mehr erlaufen. Als Jörg dann auch Satz 4 gewonnen hatte kroch Modellathlet Monreal nur noch auf die andere Seite. Folgerichtig wurde bei 5-0 für Jörg zum letzten Mal die Seiten gewechselt. Nun bäumte sich Monreal noch einmal auf und konnte zum 6-6 ausgleichen. Bei 9-10 dann der Fehler von Thomas und es erklang Jörgs markerschütterndes Siegesgeheule im Kottenheimer Turnergehäuse.

Danach widmeten wir uns noch den Kottenheimer Bäcker- und Metzgerkünsten im wohligen Zusammenspiel mit den Eifelaner Braukünsten.l

Somit hatte sich der Ausflug nach Kottenheim doch noch irgendwo gelohnt.

Am Dienstag gehts weiter nach Kehrig, da ist dann ein richtiges Kellerduell angesagt. Was sagen wir dazu??? Jawohl, genau dies:

Gooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooolympia

TuS Fortuna Kottenheim II Herren II
Oerter, Matthias
Monreal, Thomas
Mohr, Marco
Schmitt, Thomas
11:6   11:4   11:4      
3:0   1:0  
Eultgen, Matthias
Patscheider, Ingo
Anton, Dmitrij
Gauss, Marco
7:11   7:11   12:10   11:8   11:8  
3:2   1:0  
Wallrich, Dennis
Becker, Markus
Manner, Jörg
Bomm, Markus
11:13   7:11   11:6   13:11   7:11  
2:3   0:1  
Eultgen, Matthias
Anton, Dmitrij
11:13   11:6   9:11   6:11    
1:3   0:1  
Oerter, Matthias
Mohr, Marco
11:9   6:11   8:11   11:8   7:11  
2:3   0:1  
Monreal, Thomas
Gauss, Marco
11:1   11:7   11:5      
3:0   1:0  
Wallrich, Dennis
Manner, Jörg
11:7   11:7   11:7      
3:0   1:0  
Patscheider, Ingo
Bomm, Markus
11:6   11:6   9:11   17:15    
3:1   1:0  
Becker, Markus
Schmitt, Thomas
11:4   11:5   11:8      
3:0   1:0  
Eultgen, Matthias
Mohr, Marco
9:11   11:9   11:4   10:12   11:6  
3:2   1:0  
Oerter, Matthias
Anton, Dmitrij
11:6   6:11   9:11   11:6   11:9  
3:2   1:0  
Monreal, Thomas
Manner, Jörg
12:10   11:7   9:11   15:17   9:11  
2:3   0:1  
Wallrich, Dennis
Gauss, Marco
13:11   11:5   9:11   11:8    
3:1   1:0  
Patscheider, Ingo
Schmitt, Thomas
         
   
Becker, Markus
Bomm, Markus
         
   
Oerter, Matthias
Monreal, Thomas
Anton, Dmitrij
Gauss, Marco
         
   
34:20 9:4