Oh Europa...

Home Artikel Oh Europa...
14. Dezember, 2014 Thomas Schmitt Spielberichte 852

2.Herren - TSG Urbach-Dernbach 0:0

4 Ersatzleute, das hatte ich bisher in meiner Karriere nur einmal erlebt.....dunnemols beim 8-8 in Bad Breisig....die Breisiger sind mit diesem einen Punkt abgestiegen und wir haben - Gott sei Dank- mit 2 Punkten den Aufstieg verpasst. Nun gut, ich spielte auch bisher meist in der ersten Mannschaft, vielleicht bin ich ein wenig verwöhnt??? Aber auch im mittlerweile 4.Jahr 2.Mannschaft war das noch nie da. Die Spielenden nehmen es noch mit Humor, die Fehlenden können sich demnächst beweisen. Denn es machte auch mit der heutigen Truppe einen Haufen Spaß. Und das heutige Spiel bestätigte, dass wir auch mit 4 Ersatzleuten in dieser Klasse bestehen können. Und auch der Gegner- obwohl punktgleich- nahm uns von Beginn an ernst, beschwor sich direkt, dass man die "Kampfschweine" aus Olympia nie unterschätzen darf. Daran taten sie auch gut!!! Mit normaler Besetzung wäre hier ein Sieg durchaus denkbar gewesen. Nach den Doppeln führten wie mit 2-1 und lieferten danach den Herren Stützel und Fettelschoß 2 heiße Kämpfe im vorderen Paarkreuz. Weder Conni noch ich spielen normalerweise dort, verlangten unseren Gegnern aber in 2 sehr guten Spielen alles ab. Letztendlich mussten wir aber gratulieren, der Gegner war einfach noch ein Stückchen besser. In der Mitte mühten sich Marco und Marco leider auch vergebens. Es sah phasenweise gar nicht so schlecht aus, was die beiden da machten, es langte aber nicht für den Sieg. Im Paarkreuz hinten dann 2 5-Satz-Spiele. Stefan brachte die ersten beiden Sätze mit Weltklasseleistung nach Hause, musste sich dann aber in Satz 3 und 4 beugen. Unser Präsident Jupp verspielte ein 9-4 im Ersten und glich nach verlorenem Zweiten zum Satzausgleich aus. Der Anschluss zum 4-5 lag in der Luft!! Leider konnte dann nur Stefan den Fnften gewinnen, immerhin der erste Einzelsieg an diesem Abend. Jetzt war wieder vorne angesagt. Und wieder gaben Conni und der Käpt´n alles. Es entwickelten sich zwei geile Spiele. Wir mussten letztendlich wieder beide gratulieren, haben aber keineswegs enttäuscht. Ich zumindest habe gekämpft wie "ein alter Gaul". Das wurde mir vom Zuschauer G attestiert...was soll man davon halten??? Desweiteren sprach er mir den "!Ball des Abends" zu, als ich bei 6-5 im Fünften die Kugel um das Netz rum aus 2-3 Meter Entfernung mit einem Reflex aus dem Handgelenk zurückschoss. Aber letztendlich reichte es nicht, ich verlor mit 9-11 im Fünften gegen Heiko. Und es hat einen Riesenpaß gemacht, dafür spiele ich Tischtennis, um solche Matches zu erleben. Auch Conni kämpfte wie ein Stier gegen Stützel obwohl er sich bereits im Doppel eine Schulterverletzung zuzog. Der Vorhandtop ging danach einfach nicht mehr ohne Schmerzen, bzw ohne das nötige Vertrauen. Danach war das Ding dann auch durch, obwohl Conni noch ein paar Zauberbälle parat hatte. Marco musste anschließend den 9. Minuspunkt einstecken. Insgesamt eine gute Vorstellung des ersatzgestärkten Olympia3, aber leider waren wir in der falschen Klasse unterwegs. Aber keine Bange für die Zukunft. Olympia 2 ist in dieser Liga für die nächsten Jahre wohl kaum abstiegsgefährdet. Danach gings noch zum Griechen, wo wir sowohl im abschließenden Thekenkampf die Griechen, Engländer, Italiener und Russen einfach leer gemacht haben. Wohl bekomms!!!

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021