Klassenkameraden unter sich

Home Artikel Klassenkameraden unter sich
21. November, 2021 Thomas Schmitt Spielberichte 48

Die Jahnhölle, endlich mal wieder!! Bekanntes Terrain, geile Halle, super Atmosphäre und sympathische Leut´, so stell ich mir einen Tischtennisabend vor!

Die Vorfreude schien bei allen 12 Akteuren sehr groß, solch herzliche Begrüßungen findet man sonst kaum bei den eigenen Leut´.

So sprach Kochs Jan bei der Begrüßung folgerichtig: "Herzlich willkommen zum heutigen Klassentreffen...", denn genauso fühlte es sich an.

Alles, wirklich alles hatten die Müllemer da an die Platte gebracht, was auch schon vor 30 Jahren namhaft klang: Nick, Kulbe und sogar der Wörn, alle waren sie dabei. Dazu noch Koch, Huynh und Rheinhard, was hatten die mit uns vor?? Hatten die etwa in ner Stunde Plätze beim Italiener bestellt?

Nun, Olympia wäre aber nicht Olympia, wenn da schon vorher aufgegeben würde. Und gerade gegen die Großen haben wir auch immer unsere besten Spiele gemacht! Also, frisch drauflos!

Gegen ein Jahrhundertdoppel der Müllemer (Nick/Moskopp) mussten Jörg und Nick nun ran, Mehran und der Käptn bekamen es mit Kulbi/Koch zu tun. Beide Spiele mussten wir leider im 5.Satz abgeben, da war mehr drin....

Was Bomba/Bomm da im Anschluss bommten, das war schon ein Sahnestück! 3-0 gegen Kevin/Thomas, allererste Güte ihr zwei!!

Mehran rackerte wie immer, aber Jans gerades Spiel ist überhaupt nichts für Mehran und dann wurde ab und an auch noch die Halle zu klein für Mehrans Abwehrspiel.

Nick im Anschluss mit viel Elan und 2-0 Satzführung. Der dritte Satz war eigentlich auch schon zuhause, bevor Nick sich entschied, dann doch wieder lieber 5 Sätze zu spielen. Aber heute gewann er, nur noch 2-3.

"Spiel der Legenden" wurde von der Tribüne skandiert, als Andy und der Käptn an der Platte standen. 3 Sätze lang spielten sie dann auch wie alte Männer, Ballwechsel gab es gar keine, Anschlag machen reichte meist aus. Im vierten Satz dann die ersten Ballwechsel, zum Schluss mit dem besseren Ende für Andy.

Kulbe zeigte dann, dass er auch ohne viel Training eines immer behält: Ballgefühl. Jörg kämpfte sich zwar immer besser ins Match und wer weiß, was im Fünften passiert wäre, aber leider kam es nicht soweit.

Anschließend das Spiel des Abends: Wörn gegen den Bomba. Keine Ahnung, was unser Bomba den ganzen Tag vorher so gemacht hat, aber das will ich unbedingt auch mal machen, wenn ich danach so spiele...

Der Kerl ist ja genau wie Kulbi auch überhaupt nicht im Training, kaum zu fassen. Es ging hin und her, der Wörn spielte zeitweise Riesenvorhandbälle, dann wieder haderte er mit sich und der Bomba behielt die Übersicht und spielte auch sehr sehr sicher. Bei 2-7 im Fünften nahm der Müllemer Philosoph die Auszeit und lamentierte lautstark: "Ich brauch ne Idee!" Daraufhin antwortete der olympianische Käptn in Kenntnis seiner griechischen Pappenheimer von der Empore hinunter - als käme es von den Höhen des Olymp - in Anspielung auf Platons Ideenlehre "dann frag doch den Platon...", was Wörns Augen aufblitzen ließ und den Körper sofort in neue Spannung versetzte. Ein Punkt nach dem nächsten nun für Wörn, hatte der Käptn da etwa "dem Falschen" geholfen? Aber der Bomba wäre an diesem Abend nicht der Bomba gewesen, wenn er nicht auch noch das erfolgreich bewältigt hätte, sensationeller Typ!!!

Markus behielt dann in seinem Einzel ebenso die Übersicht, welche er in der Kabine 2 Stunden vorher wohl kurzfristig verloren hatten, als er sich die Straßenschuhe erst auszog und dann nach der Sportkleidung wieder anzog und damit zum Einspielen an den Tisch latschte und die Vorhand ein ums andere Mal zog, bevor er seinen fauxpas bemerkte.....Junge, Junge, ich bin vor Lachen fast zusammengebrochen auf der anderen Seite...Älterwerden kann soooo schön sein.....

Allerdings spielte Markus wie ein JUNGER Gott, höchstens in der Spielübersicht zeigte sich das Alter...

Vorne war Nick dann ausnahmsweise mal chancenlos, Jan traf einfach alles, Kompliment.

Mehran rutschte dann 5 Sätze mit dem Rücken an den Müllemer Hallenwänden herum, aber Kevin wurde nicht müde genug von der ewigen Schießerei und Mehran musste nach zum Teil artistischen Einlagen nach 5 Sätzen gratulieren.

Der Käptn hatte leider nicht seinen besten Tag erwischt, verdientes 0-3 gegen einen seriös spielenden Kulbe.

Jörg dann erneut mit einer Glanzleistung in dieser Saison, er ist sicherlich momentan unser stabilster Punktesammler. Es war ein enges Match gegen Andy und auch viel von der Taktik geprägt, aber trotzdem gut anzuschauen.

Derweil tat sich nebenan Erstaunliches: auch Markus sah sehr gut gegen Wörn aus, zwirbelte die Bälle aus der Halbdistanz um die Ecken, das erinnerte fast an den Müllemer Staufenbiel. Wörn rackerte und kämpfte und brachte Satz 4 und 5 schließlich jeweils mit 11:9 nach Hause. Damit war ein schöner Tischtennisabend beendet, das Müllemer 9-5 perfekt.

Und wieder kann bilanziert werden: Wie soll so etwas mit 4er-Mannschaften gehen? Kaum Tipps von Mannschaftskameraden möglich (oder auch vom Gegner ;-)), wenig Unterstützung von außen, was die Mitspieler machen bekommt man kaum noch mit usw etc pp., Mannschaftsgefüge geht damit gegen Null, jeder ist nur noch mit sich selbst beschäftigt, kein Gemeinschaftsgedanke mehr..... Berichte schreiben fällt dann auch weg, man hat ja nur selbst andauernd gespielt oder auch gezählt.

So aber hatten wir einen wundervollen Abend und hoffen, dass wir auch noch ein Rückspiel im Olympiastadion gegen unsere "Klassenkameraden" machen können!!

Mülllllem!

TTC Mülheim-Urmitz/Bhf III Herren II Satz 1 Satz 2 Satz 3 Satz 4 Satz 5 Sätze Spiele
D1-D2 Nick, Andreas
Moskopp, Werner
Rudert, Nick
Manner, Jörg
12:10   6:11   11:6   8:11   12:10   3:2   1:0  
D2-D1 Koch, Jan
Kulbe, Frank
Faraji, Mehran
Schmitt, Thomas
9:11   9:11   11:8   11:6   11:7   3:2   1:0  
D3-D3 Huynh, Kevin
Rheinhard, Thomas
Bomm, Markus
Gauss, Marco
9:11   7:11   10:12       0:3   0:1  
1-2 Koch, Jan
Faraji, Mehran
11:9   11:8   11:4       3:0   1:0  
2-1 Huynh, Kevin
Rudert, Nick
6:11   9:11   11:9   11:7   4:11   2:3   0:1  
3-4 Kulbe, Frank
Manner, Jörg
11:7   11:7   8:11   14:12     3:1   1:0  
4-3 Nick, Andreas
Schmitt, Thomas
3:11   11:4   11:8   11:7     3:1   1:0  
5-6 Moskopp, Werner
Gauss, Marco
6:11   11:8   14:12   9:11   8:11   2:3   0:1  
6-5 Rheinhard, Thomas
Bomm, Markus
4:11   7:11   9:11       0:3   0:1  
1-1 Koch, Jan
Rudert, Nick
11:4   11:4   11:7       3:0   1:0  
2-2 Huynh, Kevin
Faraji, Mehran
6:11   11:7   7:11   11:7   11:6   3:2   1:0  
3-3 Kulbe, Frank
Schmitt, Thomas
11:8   11:8   11:7       3:0   1:0  
4-4 Nick, Andreas
Manner, Jörg
11:9   7:11   9:11   9:11     1:3   0:1  
5-5 Moskopp, Werner
Bomm, Markus
4:11   12:14   11:6   11:9   11:9   3:2   1:0  
6-6 Rheinhard, Thomas
Gauss, Marco
             
D1-D1 Nick, Andreas
Moskopp, Werner
Faraji, Mehran
Schmitt, Thomas
             


32:25 9:5

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021