Pechsträne zu Hause 4:9 gegen Moseltal

Home Artikel Pechsträne zu Hause 4:9 gegen Moseltal
18. Januar, 2004 Karl-Josef Rüst Spielberichte 671

3. Herren - TTG Moseltal 4:9

Niederlagen zu kommentieren sind schwer. Insbesondere dann, wenn es die eigenen sind. Nach der 1:9 Hinspielmisere waren wir doch einigermaßen optimistisch, weil Lutz und Josef gefehlt hatten. Heute waren wir wieder einmal komplett. Benno als 7´ter Mann spielte mit Bernad Doppel. Die Gäste der I. staunten nicht schlecht, als wir lautstark mit „Team Spirit“ unser Spiel in Angriff nahmen. Tom und sein Team konterten mit einem ebenso kräftigen Goooooooooooo Olympia. Somit war alles gesagt und es konnte „getan“ werden. Leider „taten“ das nur unsere Gäste. Wir verloren alle drei Doppel im fünften Satz, wobei Uli und Josef mit 10:12 unterlagen. Gut und gerne hätte es auch umgekehrt ausgehen können. Das ging leider so weiter, denn Josef konnte gegen Andreas Führ auch nicht gewinnen und Lutz hatte keine Chance gegen Franz Gold. 0:5, das ist hart. Hoffung nach den Spielen im unteren und mittleren Paarkreuz. Werner gegen Behrendt, Bernad gegen den starken jungen Rünz, und Uli und Chris schafften dann das 4:5. Oben war dann wieder Endstation. 0:2. Obwohl Josef eine gute Partie gegen Franz Gold spielte, 2:1 führte und im vierten noch 6:3 in Front lag. Leider, wenn Josef in Führung liegt, vergeigt er meist sein Match. So auch gegen Franz Gold – er verlor letztendlich wiedereinmal im fünften, wie so oft. Da ist also noch mehr drin – in Zukunft. Als wenn es ein Knacks für den Rest der Truppe gewesen wäre – nach 4:5 gab´s dann nur noch ein 4:9. Leider. Mit etwas mehr Glück hätten wir das Spiel gekippt. Wirklich. Das heißt für uns: Komplett spielen und immer wieder an eine Überraschung glauben. Vielleicht klappt es dann.

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021